Südthüringer Grundstücks-und Entwicklungsgesellschaft mbH & Co.KG

badge

Wir sind ein leistungsstarkes Unternehmen und verfügen über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen der Projektentwicklung, Wohnungseigentumsverwaltung, Mietverwaltung, Hausverwaltung sowohl im Verkauf und Vermietung. In dem Bereich der Projektentwicklung steht uns beratend und ausführend das Planungsbüro Jöck mit Ihren erfahrenden Architekten und Bauingenieuren zur Seite.

WEG-Verwaltung

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft als Gesamtheit der Teil- und Wohnungseigentümer einer Wohnungseigentumsanlage sollte von einem auf diesem Gebiet erfahrenen Verwalter betreut werden. Insbesondere die Einarbeitung der sich ständig erweiternden Rechtssprechung, so die Neuregulierung des WEG, sind wichtige Entscheidungskriterien für die Wahl eines Verwalters. Die Südthüringer Grundstücks-und Entwicklungsgesellschaft mbH & Co.KG bietet Ihnen hier ein erfahrenes Team von Mitarbeitern, welche alle im Fachgebiet der Wohnungswirtschaft ausgebildet wurden, über mehrjährige Praxiserfahrungen verfügen und sich ständig weiterbilden.

Als WEG-Verwalter verstehen wir uns nicht nur als Betreuer der Wohnungseigentumsanlage sondern als mögliche Plattform für Diskussionen, Problemlösungen und Hilfestellungen rund um das Wohnungseigentum und dessen Gemeinschaft. Zu den regulären Aufgaben eines WEG-Verwalters gehören die im Wohnungseigentumsgesetz festgeschriebenen Pflichten und Rechte. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Übernahme der gesetzlichen Pflichten eines Verwalters sowie die darüberhinaus weitergehende Betreuung Ihrer Wohnungseigentümergemeinschaft unter anderem mit nachfolgenden Leistungen:

Kaufmännische Verwaltung

  • Erstellen einer jährlichen Abrechnung über die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben im Vertragszeitraum als Gesamt- und Einzelabrechnung je Sonder-/Teileigentum.
  • Die Abrechnung enthält die Angaben über Einnahmen, Ausgaben, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Eigentümern und Dritten sowie die Kontostände.
  • Es stehen allen Miteigentümern sämtliche Unterlagen und Belege zur Einsichtnahme zur Verfügung.
  • Durchführen einer Eigentümerversammlung mit den dazu notwendigen Vorbereitungsarbeiten.
  • Betreuen und Überwachen der Vertragspartner der Eigentümergemeinschaft.
  • Führen der auf den Namen der Gemeinschaft lautenden Bankkonten (Giro- und Anlagekonten etc.);
    Verwalten der gemeinschaftlichen Gelder bei einer deutschen Bank oder Sparkasse nach Wahl des Verwalters.
  • Rechnerische Prüfung aller Kauf-, Lieferanten-, Dienstleistungs- und Reparaturrechnungen, Hauswart- und Bargeldkasse.
  • Einrichten einer übersichtlichen, kaufmännisch ordnungsgemäß geführten Buchführung im Vertragszeitraum.
  • Buchen und überwachen aller Bankbewegungen.
  • Veranlassung der jährlichen Ermittlung des Wärme- und Wasserverbrauchs, melden der Gesamtheizkosten an das von der Gemeinschaft beauftragte Service-Unternehmen, Einbuchen der von diesem Unternehmen errechneten Einzelkosten je Sonder-/Teileigentum in die Jahresabrechnung.

Technische Verwaltung

  • Zur Werterhaltung und um entstehende Schäden frühzeitig zu erkennen, technische Überprüfung des Gemeinschaftseigentums durch regelmäßige Begehung.
  • Beiziehen von Sonderfachleuten auf Kosten der Gemeinschaft, soweit notwendig und sofern ein Beschluss dafür vorliegt.
  • Klärung der Zuständigkeiten bei Schäden am Sonder/Gemeinschaftseigentum. Empfehlungen an die Wohnungseigentümer zur Schadensminderung und -beseitigung.
  • Veranlassen der Reparaturen und Bauverträge, der Bauleitung und -überwachung einschließlich
    Aufmaß und Rechnungskontrolle bei Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen nach vorheriger Beschlussfassung.
  • Veranlassen nach § 27, Abs. 1 Ziffer 3 WEG von Sofortmaßnahmen in dringenden Fällen wie Rohrbruch-, Brand- oder Sturmschäden.
  • Versicherungsschäden: Schadensmeldung an die Versicherung bei versicherten Schäden am Gemeinschaftseigentum.
  • Veranlassen der Ausgabe von Schlüsseln und Schließzylindern aus der Sicherheits-Schließanlage für das Sonder-/Teil-/Gemeinschaftseigentum.
  • Veranlassen der Prüfung und Wartung von Sicherheitseinrichtungen z.B. durch Handwerker, Sachverständige und TÜV, etc..
  • Telefon- und Schriftverkehr mit den Wohnungseigentümern, Behörden, Handwerkern und Dritten für gemeinschaftliche Belange,
    soweit sie von der Verwaltung im Rahmen der aufgeführten Grundleistungen veranlaßt wurden.